DIE GEMEINDEREFORM

Lustspiel in 3Akten
von F. Rieder

7 Aufführungen vom 10.12. bis 18.12.1977 im Gasthaus Jilch in Michelhausen.



Die Personen und ihre Darsteller
Andreas Ampfinger Karl STRASSMAYER
Mirzl Ampfinger Liesl PECHANEK
Christl Annemarie MAYERHOFER
Ajax Rudi FORSTNER
Matthias Ampfinger Hermann MAYRHOFER
Ilma Ingrid ZUKRIEGL
Franzl Leo SCHMID
Alexander Eichhart Franz WALLNER
Souffleuse Edith SCHMID
Regie Leo SCHMID

Inhaltsangabe:

Ober- und Unterampfing sollen eingemeindet werden. Die beiden Bürgermeister sind dagegen. Die Regierung hat jedoch bereits die fertigen Pläne liegen. In des Kampfes Härte fällt der Kirtag in Unterampfing, worauf der Bürgermeister von Oberampfing seinen Kindern die Teilnahme verbietet. Doch Franzl weiß, dass der Sohn des Oberampfinger Bürgermeisters,ein Tierarzt, unheimlich in die Tochter des Unterampfinger Bürgermeisters verliebt ist. Da bricht die Maul- und Klauenseuche aus. Ajax, der Sohn des Bürgermeisters von O.A. vertritt pflichtgemäß seinen zuständigen Amtskollegen und muss tatsächlich im Haus des U.A. Bürgermeisters eine Kuh operieren, die verreckt. Was nun hier in der Amtsstube geschieht und sich in Unterampfing ereignet, wie Franzl zu den Dokumenten der Gemeindereform kommt und nun Herr des Gesetzes ist, muss man gesehen haben.