Der 39. Vereinsausflug des Theatervereins Hirtabuam führt nach Klagenfurt. Vom Obmann Leo Schmid bestens vorbereitet, sogar ein Traumwetter wurde bestellt, freuen sich alle auf drei erlebnisreiche Tage.

Am 20. August 2015 wurde der Bus schon nach Michelhausen überstellt, um die nötigen Vorbereitungen treffen zu können.

Um 05:30 ging es vom Hauptplatz Michelhausen los. Über Baden und die A2 werden wir so gegen 8 Uhr DIE GLÄSERNE FABRIK der Feinkost Schirnhofer erreichen, wo wir mit einem Frühstück am Würstlbuffet empfangen werden.

Auf zum Frühstück bei der Firma Schirnhofer!

Auch Rauch- und ...pausen müssen gemacht werden.

Die Burg Hochosterwitz musste zuerst gestürmt werden (14 Tore). Hier gab es ein Mittagessen mit anschließender Burgführung.

Das Tagesziel Klagenfurt wurde erreicht. Nach der Zimmerübernahme stand eine Altstadtführung auf dem Programm.

Wir unternehmen nach einem köstlichen Frühstück im Hotel eine Reise in 3 Stunden um die Welt, in MINIMUNDUS, der kleinen Welt am Wörthersee.

Das Mittagessen wurde direkt beim See eingenommen.

Mit einem Schiff fuhren wir nach Velden.

In Velden angelangt bestiegen wir nach kurzem Aufenthalt vor dem Schloss am Wörthersee wieder unseren Bus, der uns zum Tagesabschluss auf den Pyramidenkogel brachte.

Abfahrt vom Hotel ist um 8 Uhr. Den Sonntagmorgen Spaziergang absolvieren wir im Zentrum von Bruck an der Mur.

Auch Renate Joksch übermittelte Bilder von Bruck a.d. Mur:

Nach kurzer Fahrt durch das Lamingtal kommen wir zum GRÜNEN SEE. Dieser herrliche Flecken Österreichs wurde Sieger der Fernsehsendung: Neun Plätze – Neun Schätze.
Im Seehof der Familie Wenninger ist für uns zum Mittagessen gedeckt und danach machen wir einen ausreichenden Aufenthalt, der zu einem Spaziergang zum und um den See
einladet.

Die letzte Station unserer Fahrt ist in Maria Schutz am Semmering. Nach einem Besuch der Wallfahrtskirche und einer Einkehr beim Kirchenwirt mit seinen köstlichen Klosterkrapfen wird die Heimreise angetreten.


Ein erlebnisreicher Vereinsausflug ging zu Ende.

Ein Dankeschön an den Organisator Leo Schmid und an alle, die zum Ablauf beigetragen haben!

 



Ich danke Josef Weissensteiner und Renate Joksch für die Übermittlung von Bildmaterial während des Ausfluges.