Der Hangar-7 am Flughafen Salzburg ist ein multifunktionelles Gebäude, das eine Sammlung historischer Flugzeuge, Helikopter und Formel-1-Rennwagen beherbergt. Es bietet Platz für vielfältige Ausstellungen und dient mit seinem Restaurant „Ikarus“, zwei Bars, einer Outdoor Lounge und einem Café als Veranstaltungsort und Treffpunkt.

Bei Planungsbeginn im Oktober 1999 war der Hangar-7 ursprünglich als Heimat der Flying Bulls konzipiert, deren Flotte Ende der 1990er Jahre zu groß für die vorhandenen Platzverhältnisse am Innsbrucker Flughafen geworden war. Der Hangar wurde vom österreichischen Architekten Volkmar Burgstaller geplant, die Bauarbeiten am Gelände des Flughafens Salzburg begannen im Januar 2001. Am 22. August 2003 wurde das Bauwerk feierlich eröffnet.
Mittlerweile zieht das Gebäude jährlich mehr als 200.000 Besucher an.