DER DRITTE AKT

Beim Frühstück wird der Lärm der vergangenen Nacht besprochen.

Die beiden Burger kommen leicht ramponiert zum Frühstück, denn sie haben beim Fensterln kein Glück gehabt. Sie wollen dafür eine saftige Entschädigung bekommen.

Onkel Benni hat einen Brief abgefangen. Die Firma Burger steht nicht gut da. Diese Gelegenheit nutzt er natürlich aus.

Unsere Pfarrhaushälterin ist verzweifelt, sie kann allein nicht schlafen! Der Pfarrer kommt wieder ins Pfarrhaus zurück.

Bevor alle die Wahrheit über die Firma Burger erfahren, zieht Herr Burger mit Frau und Kind aus und verzichtet auf die Entschädigung.

Versprechen muss man halten, daher dürfen der italienische Kellner und Susi heiraten.

Am Ende ist alles gut ausgegangen, die Darsteller werden gefeiert und Obmann Schmid lobt das einmalige Publikum.

An dieser Stelle sei allen Dank gesagt, die zum großen Erfolg auf und hinter der Bühne beigetragen haben.

Schöne Feiertage und alles Gute für 2012!