Am 25. April 2009 wurde die neue Bahnbrücke über die Perschling mit einem riesigen Kran in die zukünftige Position gehoben, damit mit dem Winterfahrplan die neue Strecke befahren werden kann.

Am Vortag wurden die letzten Vorbereitungsarbeiten getroffen.

Viele Schaulustige hatten sich eingefunden und verfolgten am 25. November 2009 das präzise Manöver.

Ein Spezialkran hob die neue Eisenbahnbrücke auf ihre Lager. Die neue Brücke aus Stahl wurde in 5 Einzelteilen mittels Tieflader angeliefert und am Perschlingufer vor Ort zusammengebaut. Sie hat eine Länge von 30 m und eine Breite von 7,6 m und ist 175 t schwer.