LIENZ IN OSTTIROL


Die Stadt liegt im Kreuzungspunkt von Drau-, Puster- und Iseltal und stellt damit seit der Antike einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt zwischen Kärnten, Südtirol und – seit dem Bau des Felbertauerntunnels in den 1960er Jahren – Salzburg (Bundesland) dar. Seit der Abtrennung und Angliederung Südtirols an Italien 1919 hat Osttirol jedoch keine gemeinsame Grenze mehr mit dem bei Österreich verbliebenen Teil Tirols. Die Isel mündet bei Lienz in die Drau; südlich ragen die Lienzer Dolomiten über der Stadt.

Lienz wurde 1868 Bezirkshauptstadt und erlebte einen Aufschwung durch den Bau der Pustertalbahn 1871.Der Bezirk wurde 1947 mit Tirol wiedervereinigt und ein allgemeiner Aufschwung führte zur allmählichen Normalisierung des Lebens. Auf die Jahre des Wiederaufbaus folgte eine Konsolidierung geprägt vom allgemeinen Wohlstand, wesentlicher Verbesserung der städtischen Infrastruktur (Wohn- und Schulenbau) und kultureller Blüte.


ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT