GROSSGLOCKNER HOCHALPENSTRASSE

Die Großglockner Hochalpenstraße verbindet als hochalpine Gebirgsstraße (47,8 km) die beiden österreichischen Bundesländer Salzburg und Kärnten. Sie führt von Bruck an der Großglocknerstraße über das Fuscher Törl und das Hochtor (Tunnelportal 2506 m ü. A., historische Passhöhe 2576 m ü. A.) nach Heiligenblut, mit Abzweigungen auf die Edelweißspitze und die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe.

Im Fuscher Tal verläuft sie über die Ortschaft Fusch an der Glocknerstraße zur Mautstation Ferleiten. Dort steigt sie in vielen Serpentinen, über das Fuscher Törl (2428 m) zwischen dem Fuschertal und dem Raurisertal.

Dann fällt die Straße zur Fuscherlacke (2261 m), und durchtunnelt das Mittertörl (Tunnelhöhe 2335 m), wo dann bei Wegscheid das Seidlwinkeltal in die Rauris abfällt. Ein weiterer Tunnel überquert am Hochtor (Tunnelhöhe 2506 m) die Salzburgisch-Kärntnerische Grenze und die Wasserscheide Salzach (Inn)/Drau.

Beim Hochtor wird der Scheitelpunkt und die Passhöhe der Großglockner Hochalpenstraße erreicht. Oberhalb dieses Tunnels haben Ausgrabungen die Existenz eines römisch-keltischen Heiligtums mit vielen Funden ergeben.
Auf der südlichen Seite des Hochtortunnels bietet sich dem Beschauer ein Blick auf Kärntner Gebiet und die majestätische Schobergruppe. Im Süden führt die Straße bergab durch Weideland und nach Heiligenblut.


ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT